Abzugeben

Aktualisiert am 13.10.2018

 

 

Besuchstermine im November

 

4.11.2018 um 17:00

17.11.2018 um 11:00

1.12.2018 um 11:00

 

da ich vom 19.10.-3.11.2018 im Urlaub bin werden in dieser Zeit keine Besuchstermine stattfinden, gerne beantworte ich Anfragen per Email oder sms in meiner Urlaubszeit.

 

Kleine Wellikinder sind in Aufzucht.

Erste Einzelfotos ab dem 3.11.2018

 

 

 

Ich gebe keinen meiner süßen Schnattermäuler in Einzelhaltung ab!

 

Die Kleinen dürfen ab der 6., 7. Woche ausziehen.

Wenn sie noch jünger sind können sie gerne schon reserviert werden.

 

Was bedeutet für mich.....

Zutraulich- keine Angst, aber eher Interesse an seinen Artgenossen, als am Menschen.

sehr zutraulich- bleibt auch auf der Hand kurz sitzen mit etwas Training wird er handzahm

handzahm- zeigt von sich Interesse am Menschen zählt ihn zum Schwarm dazugehörig, hat gerne Kontakt zum Menschen.

 

Die Kleinen sind mit ca.6 Wochen auszugsbereit, sobald sie futterfest sind.

Weitere Kücken sind in Eiern und schon geschlüpft, darunter wunderschöne kleine Rainbows in violett.

So nun kommen die ersten Fotos online.

Da es schon eine starke Nachfrage auf die Kleinsten gibt. Sie können gerne schon reserviert werden

Geschlechter kann ich im Moment noch nicht fest bestimmen.

Weitere Kücken in Aufzucht.

Ich möchte darauf hinweisen, dass manche Kücken noch die alten Jahresringe tragen, da ich im letzten Jahr zuviel hiervon bestellt hatte, aber auch schon die diesjährigen Ringe bei den Kleinsten verwendet wurden.

Opalin dunkelblau-violett EGG

Hahn

Schlupfdatum: 25.8.2018

Ringnummer:

DSV 18     6

Ein lieber kleiner Welli

sehr zutraulich

Situationsbedingt  wird dieser kleine Schatz ab der 3.Woche mit Handaufgezogen

80 Euro

Frei

 

 

Der Preis variiert je nach Farbschlag, Zahmheitsgrad, Alter und auch mal nach Geschlecht.

Generell kostet ein handzahmes Kücken um die 100 Euro.

Ein Rainbow etwas mehr.

Oft gebe ich aber auch den einen oder anderen Jungvogel für 30-50 Euro ab.

 

Ich gebe keine Garantie auf Geschlechts -, Farbschlagsbestimmung oder Zahmheitsgrad.

Ich werde aber mit besten Wissen und Gewissen meine Kleinen vor der Abgabe beurteilen

 

Es kann auch ein Tierversand erfolgen.

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Länderexpress gemacht.

Eine persönliches Abholen wäre mir allerdings persönlich lieber!

Das Risiko des Transportes übernimmt der Käufer.

 

 

Zum Verständnis, gerne kann ein Welli reserviert werden, reservieren heißt aber auch bezahlen, teilweise dauert es dann noch 1-2 Wochen bis zum Auszug.

 

Ich werde von einigen Interessenten immer wieder gefragt warum denn meine Wellis teurer wären als in Zoohandlungen.

Hierzu möchte ich folgendes sagen.

Ich züchte meine Wellis im familiären Umfeld, dadurch gehen sie durch eine andere Sozialisation als Wellis die entweder in Volieren gezüchtet werden oder im Zoohandel erhältlich sind.

Sie sind bei Abgabe, je nach Charakter schon vollkommen handzahm.

 

Ich behaupte, wirklich handzahme Wellis zieht man nur dann groß wenn man mit den Süßen lebt und sich intensiv mit jedem Einzelnen im Schwarm beschäftigt. Dreißig Wellis im Wohnzimmer zu halten ist sehr schön, macht aber auch eine Menge Arbeit und Lärm, es schränkt das Leben des Menschen in gewissem Rahmen stark ein.

Ich habe oft überlegt, sie in einer Voliere unterzubringen um den Lärmpegel und Schmutz im Wohnbereich zu minimieren.

Ich habe mich allerdings immer wieder dagegen entschieden, da es mir enorm wichtig ist wirklich handzahme und gut sozialisierte Vögel, die keinerlei Angst vorm Menschen haben, groß zuziehen

 

Ich lege hohen Wert auf ein hervorragendes Futter, also bestelle ich mir die Einzelbestandteile selber und mische es dann, u.a. füge ich dem Futter auch Effektive Mikroorganismen, sowie Propolis und Blütenpollen bei.

Es ist mein Anliegen, den Süßen so einen hervorragenden Start ins Leben zu ermöglichen. Da ich Tierheilpraktikerin bin, bereite ich den einzelnen Organismus darauf vor sich vor etwaige künftige Krankheiten selber wehren zu können.

Meine Einstreu im Nistkasten ist Deutsches Weidelgrassamen, mit gewöhnlicher Einstreu hatte ich Krankheiten bei Pearl´s erster Brut und ihr selber festgestellt, durch den hohen Staubanteil darin.

All das ist extrem kostenintensiv, mir aber wichtig und wert, da ich so gesunde und agile Wellikinder in ihr neues Heim abgebe.

 

Anmerken möchte ich nun hier auch folgendes, da ich von meinen Kunden auf zwei Dinge hingewiesen wurde, zum einen hält nicht jede Zucht was sie verspricht, nach gründlicher Recherche habe ich Anzeigen und Homepages anderer Züchter gefunden, die komplett falsche Farbangaben verwendeten, besonders deutlich viel es mir auf, daß immer wieder Rainbows angepriesen wurden, die allerdings keine sind, dies finde ich den Käufern gegenüber als nicht fair, da Rainbowwellis zu höheren Preisen gehandelt werden.

Ein Rainbow muß folgende Farbkriterien in sich vereinen:

er stammt aus der Blaureihe

hat ein Gelbgesicht

ist ein Hellflügel

und Opalin

nur diese sind tatsächliche Rainbows.

 

Viele der Kleinen die ich in den Jahren als handzahm verkauft habe sind dies auch tatsächlich. Allerdings ist nicht jedes Charakterbild, das ich hier über einen Welli sehe, in seinem eigenen Heim, auch letztendlich in seinem neuen Heim so. Es spielen da viele Faktoren eine wichtige Rolle. Mit wieviel Ruhe und Geduld geht der zukünftige Halter auf die Kleinen ein?

Wie ist die Umgebung, fühlt der Kleine sich im neuen Heim sicher?

Und vieles mehr kann die Dauer der weiteren Zähmung beeinflussen, Unsicherheit beim Halter z.B.